Correspondance C. G. Jung

Zum wissenschaftlichen Nachlass von Carl Gustav Jung (1875–1961) im Hochschularchiv der ETH Zürich gehört unter anderem die wissenschaftliche Korrespondenz des berühmten Psychiaters. Sie umfasst über 32 000 Briefe von und an C. G. Jung. Er tauschte sich mit Fachkollegen wie Sigmund Freud oder Alfred Adler aus, korrespondierte aber auch mit interessierten Laien und Geistesgrössen wie dem Physiknobelpreisträger Wolfgang Pauli. Der Korrespondenzbestand ist vollständig in der Archivdatenbank des Hochschularchivs der ETH Zürich verzeichnet. Zentrale Metadaten wie Titel, Form und Inhalt sowie Entstehungszeitraum stehen als Extrakt (inkl. Beschreibung) auf der Open Data Seite der ETH-Bibliothek zum Download bereit.

Données et ressources

Informations complémentaires

Identifiant
ethz-jung-correspondence@eth-bibliothek
Titre pour le URL du Dataset
Korrespondenzbestand C. G. Jung
Planifier la publication du jeu de données
-
Date de publication
4 Septembre 2017
Date de la dernière modification
5 Octobre 2020
Intervalle d'actualisation
Autre
Couverture temporelle
1 Janvier 1899 - 31 Décembre 1964
Informations relatives à l’éditeur
ETH-Bibliothek, Hochschularchiv der ETH Zürich
Points de contact
ETH-Bibliothek, Sammlungen und Archive, Michael Gasser
Langues
Indépendant de la langue
Url
http://archivdatenbank-online.ethz.ch/hsa/#/content/1bc768fb25014e0d982dae4fd7a19ef4
Relation
Spatial
Jeux de données relationnels
Mots clés
Conditions d'utilisation
NonCommercialAllowed-CommercialAllowed-ReferenceNotRequired
Accès aux métadonnées
API (JSON) Télécharger XML