UNESCO-Welterbe Kulturstätten

Das Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturgutes der Welt (Welterbekonvention, SR 0.451.41) wurde 1972 von der Generalkonferenz der UNESCO beschlossen. Es hat zum Ziel, Kultur- und Naturgüter von aussergewöhnlichem universellem Wert als Bestandteil des Welterbes der ganzen Menschheit zu erhalten. Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich ein Staat die innerhalb seiner Grenzen gelegenen Objekte zu schützen und zu bewahren. Von der Schweiz sind bisher 9 Kultur- und 3 Naturgüter vorgeschlagen und von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen worden.

Daten und Ressourcen

Zusätzliche Informationen

Identifier
fb349ad4-5e01-43b7-9fcd-a0f60ae9c4db@bundesamt-fur-kultur-bak
Titel für die URL des Datasets
unesco-welterbe-kulturstatten
Veröffentlichung des Datasets terminieren
Erstellungsdatum
31. Januar 2012
Änderungsdatum
17. Juli 2016
Aktualisierungsintervall
-
Zeitliche Abdeckung
-
Publisher-Informationen
Bundesamt für Kultur
Kontaktstellen
marcia.haldemann@bak.admin.ch
Sprachen
  • Deutsch
  • Französisch
  • Italienisch
Url
https://www.bak.admin.ch/bak/de/home/baukultur/archaeologie-und-denkmalpflege/patrimonie-mondial-de-l-unesco.html
Beziehungen
Räumlich
Schweiz
Verwandte Datensätze
Schlagwörter
Nutzungsbedingungen
NonCommercialAllowed-CommercialWithPermission-ReferenceRequired
Metadatenzugriff
API (JSON) XML herunterladen