COVID_19 Abwassermonitoring im Kanton Zürich ab 30.05.2021

Dreimal wöchentliche SARS-CoV-2-RNA-Messungen aus Proben von dreizehn über den Kanton Zürich verteilten Abwasserreinigungsanlagen (ARA). Die analysierten Werte werden einige Tage darauf publiziert (einmal wöchentlich jeweils am Mittwoch). ARA Winterthur: Fünfmal wöchentliche Messungen. Daten enhalten: 'SARS-CoV-2 RNA im Rohabwasser pro 100'000 Personen', 'Zufluss zur ARA in Kubikmeter pro Tag', 'Einzugsgebiet (Anzahl an die ARA angeschlossene Einwohner:innen)'. Wichtiger Hinweis: Die Messungen von SARS-CoV-2-RNA im Abwasser unterliegen teilweise erheblichen Messfehlern. Eine Interpretation der Abwassermessungen von SARS-CoV-2 im Vergleich zu den Fallzahlen ist daher nur über längere Zeiträume aussagekräftig und hängt von der gewählten Skala ab. Die Daten sollten daher mit Vorsicht interpretiert werden, da ein grosser Spielraum für Fehlinterpretationen besteht. Im Zeitraum von Januar bis Anfang März 2022 wurde die Aktualisierung der Daten pausiert, um die Abweichungen des Abwassermonitorings von den gemeldeten positiven Fallzahlen zu untersuchen. Nachdem die Methode an die vorherrschende Virusvariante angepasst worden ist, werden die Daten rückwirkend ab Januar 2022 weiter aktualisiert.

Daten und Ressourcen